Download PDF by Dr. techn. Milan Vidmar (auth.), Prof. Dr.-Ing. A. Leonhard: Transformatorenkurzschlüsse

By Dr. techn. Milan Vidmar (auth.), Prof. Dr.-Ing. A. Leonhard (eds.)

I. Der dreiphasige Kurzschluß.- II. Der einphasige und der zweiphasige Kurzschluß.- III. Der über die Transformatorklemmen hinausgreifende Kurzschluß. Allgemeines.

Show description

Read Online or Download Transformatorenkurzschlüsse PDF

Similar german_13 books

New PDF release: Der junge Drogist: Lehrbuch für Drogisten-Fachschulen, den

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download PDF by Markus Ziegler: Synergieeffekte bei Unternehmenskäufen: Identifikation im

Die Realisierung von Synergieeffekten wird sehr oft als Zielsetzung von Unternehmenskäufen genannt. Fehleinschätzungen der Synergiepotentiale führen jedoch häufig zu Mißerfolgen. Markus Ziegler entwickelt eine konzeptionelle Grundlage für die Beurteilung von Synergiepotentialen bei Industriebetrieben.

Additional resources for Transformatorenkurzschlüsse

Sample text

14 die auBerste Grenze 100 %, weil er die sekundare Klemmenspannung auf Null herunterdriickt. Am: dieser Tatsache folgt sofort die Erkenntnis, daB der dauernde KurzschluBstrom I" den normalen Nennstrom I ebensovielmal iiberwiegen mull, wie 100 die el\% nach Gl. (29): 100 . . . . . =1· ei, Diesrechtfertigt denNamen ,bezogene KurzschluBspannung", auch kurz ,Kurzschl uBspannung"fiir eK. Es geniigenebeneK%der normalen Primarnetzspannung U 1 , urn durch den kurzgeschlossenen Transformator den Nennstrom 1 als KurzschluBstrom zu treiben.

Sie waren als Hilfsmittel gegen zu empfindliche Spannungsschwankungen schlechtweg gedacht, gal ten also auch dem Netz selbst. Es ist indessen doch unverkennbar, daB es um so mehr Anzapfungen an Transformatoren gab, je mehr sich unter dem Druck des KurzschluBstromkraftproblems das Spannungsabfallproblem des Transformators zuspitzte. rbeitenden Netze nur umstiindlich folgen. Sie verlangten jedesmal, wenn sie in geanderter Form eingreifen sollten, das Abschalten des Transformators. Sie verursachten sogar empfindliche Betriebsnnterbrechungen des Transformators und erzwangen so praktisch nur seltene Anderungen des f'bersetzungsverhiiltnisses.

14 die auBerste Grenze 100 %, weil er die sekundare Klemmenspannung auf Null herunterdriickt. Am: dieser Tatsache folgt sofort die Erkenntnis, daB der dauernde KurzschluBstrom I" den normalen Nennstrom I ebensovielmal iiberwiegen mull, wie 100 die el\% nach Gl. (29): 100 . . . . . =1· ei, Diesrechtfertigt denNamen ,bezogene KurzschluBspannung", auch kurz ,Kurzschl uBspannung"fiir eK. Es geniigenebeneK%der normalen Primarnetzspannung U 1 , urn durch den kurzgeschlossenen Transformator den Nennstrom 1 als KurzschluBstrom zu treiben.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 48 votes